Neues Fahrzeug; VST Michael Hoffmann (links), Leiter Werkfeuerwehr Manuel Friedrich (rechts)

Andernach, den 15.04.2021
Kürzlich wurde der Fuhrpark der Werkfeuerwehr um ein weiteres Fahrzeug erweitert. Mit einem neuen Einsatzleitwagen verbessert die Werkfeuerwehr damit ihre Möglichkeiten im Einsatzfall. Das Einsatzleitfahrzeug bildet dabei die zentrale Schaltstelle, wo alle Informationen des Einsatzes zusammenlaufen und den Führungskräften der Werkfeuerwehr damit die optimale Voraussetzung geben, die internen und wenn notwendig externen Einsatzkräften und Einsatzmittel bestmöglich einzusetzen.

Die höchste Priorität der LTS gilt der Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter:innen. Daneben schützt die Werkfeuerwehr als ein Hauptfaktor des Sicherheitskonzeptes der LTS die Infrastruktur am Standort, und damit auch die Bevölkerung in der Umgebung und nicht zuletzt, bei einer eventuellen Schadenslage auch den Einfluss auf die Umwelt.

Auf Grund dieser Philosophie verfügt die LTS bereits seit 1994 über eine anerkannte Werkfeuerwehr am Standort Andernach. Aktuell stehen beeindruckende 50 nebenberufliche Einsatzkräfte für den Dienst zur Verfügung.
Erweiterungen in Produktionsflächen, das neue Hochregallager und die ständig wachsenden Sicherheitsanforderungen erforderten schon ab dem Jahr 2015 eine kontinuierliche Anpassung bzw. Erweiterung der Ausstattung der Werkfeuerwehr.

So wurde im Jahr 2015 ein mobiler Großventilator zur Belüftung der Produktions- und Lagerflächen sowie zur Brandbekämpfung mit Wasser bei einer Wurfweite von 50m in Dienst gestellt. Ein Jahr später erfolgte die Beschaffung eines zusätzlichen Fahrzeugs, welches vorrangig bei Gefahrstoffereignissen zum Einsatz kommt. Weiteres Wachstum der LTS machte 2018 außerdem den Erwerb eines neuen Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeugs erforderlich.

In 2020 wurde die vorhandene Funkeinsatzzentrale auf den aktuellen Stand der Technik optimiert.

Somit ist die Werkfeuerwehr der LTS AG für den Fall der Fälle, der hoffentlich nie eintreten möge, bestens aufgestellt. Die Unternehmensleitung und alle Mitarbeiter:innen wissen das beruhigende Gefühl, in „guten Händen“ zu sein, zu schätzen.

Bild: LTS Lohmann Therapie-Systeme AG

Über LTS:
Die LTS Lohmann Therapie-Systeme AG ist führend in der Entwicklung und Herstellung innovativer transdermaler Systeme („TTS“) und oraler Wirkstoff-Filme („OTF“). Über 20 zugelassene pharmazeutische Produkte werden derzeit von LTS produziert und von Partnern aus der pharmazeutischen Industrie global vermarktet. Pipelineprodukte der LTS stammen aus gemeinsamen Projekten mit Partnern oder sind von LTS eigenfinanziert. Diese umfassen ein breites Spektrum unterschiedlicher medizinischer Indikationen. So entwickelt LTS ihre führende Position in den Schlüsseltechnologien TTS und OTF kontinuierlich weiter. Darüber hinaus leistet die LTS in neuen transdermalen Technologien Pionierarbeit, insbesondere bei Mikronadelpflastern für die transdermale Verabreichung von großen Molekülen und biologischen Wirksubstanzen.
LTS wurde 1984 in Deutschland gegründet und ist heute ein global operierendes pharmazeutisches Unternehmen mit Standorten in Andernach/Deutschland und New Jersey/USA mit mehr als 1.100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 300 Mio. Euro.

Kontakt:
Dr. Iris Schnitzler, iris.schnitzler@ltslohmann.de