Mechthild Heil zu Besuch bei der LTS AG
V.l.n.r. Michael Hoffmann, Dr. Hanshermann Franke, Mechthild Heil MdB, Werner Lüscher, Anette Moesta und Bas van Buijtenen (CEO).

ANDERNACH. Kürzlich besuchten die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil und die CDU-Landtagskandidatin Anette Moesta die Firma LTS Lohmann Therapie-Systeme AG in Andernach. Vier Mitglieder der Geschäftsleitung führten, unter Einhaltung strenger Hygienemaßnahmen, ein langes und intensives Gespräch mit den Bundes- und Landespolitikerinnen. Inhaltlich ging es unter anderem um die aktuellen Herausforderungen während der Corona-Pandemie, sowohl aus medizinisch-pharmazeutischer als auch ökonomischer Perspektive.
„Wir sind stolz, dass wir in Andernach ein so innovatives und wirtschaftsstarkes Unternehmen beheimatet haben“, sagt Mechthild Heil „Ihr Unternehmen ist nicht nur für die Stadt, sondern auch für den Landkreis Mayen-Koblenz und die ganze Region ein wichtiger Arbeitgeber und Steuerzahler.“

Die LTS gehört zu den Weltmarktführern im Bereich transdermale therapeutische Systeme und orale Wirkstofffilme. „Vereinfacht gesagt, stellen wir pharmazeutische Pflaster her, mit denen Wirkstoffe, beispielsweise Schmerzmittel, über die Haut in den menschlichen Körper abgegeben werden“, erklärt Dr. Hanshermann Franke, Leiter für Forschung und Entwicklung im Unternehmen. „Diese Therapieform bietet Vorteile in vielerlei Hinsicht“, ergänzt Vorstandschef Bas van Buijtenen. „Mit unseren transdermalen Systemen können die pharmazeutischen Wirkstoffe viel gezielter und kontrollierter verabreicht werden, was letztlich den Patientinnen und Patienten zugutekommt.“

Über LTS:
Die LTS Lohmann Therapie-Systeme AG ist führend in der Entwicklung und Herstellung innovativer transdermaler Systeme („TTS“) und oraler Wirkstoff-Filme („OTF“). Über 20 zugelassene pharmazeutische Produkte werden derzeit von LTS produziert und von Partnern aus der pharmazeutischen Industrie global vermarktet. Pipelineprodukte der LTS stammen aus gemeinsamen Projekten mit Partnern oder sind von LTS eigenfinanziert. Diese umfassen ein breites Spektrum unterschiedlicher medizinischer Indikationen. So entwickelt LTS ihre führende Position in den Schlüsseltechnologien TTS und OTF kontinuierlich weiter. Darüber hinaus leistet die LTS in neuen transdermalen Technologien Pionierarbeit, insbesondere bei Mikronadelpflastern für die transdermale Verabreichung von großen Molekülen und biologischen Wirksubstanzen.
LTS wurde 1984 in Deutschland gegründet und ist heute ein global operierendes pharmazeutisches Unternehmen mit Standorten in Andernach/Deutschland und New Jersey/USA mit mehr als 1.100 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 300 Mio. Euro.

Kontakt:
Dr. Iris Schnitzler, iris.schnitzler@ltslohmann.de