Die Entwicklung neuer Arzneimittel ist ein langwieriger und komplexer Prozess und aus einem vielversprechenden Wirkstoff wird nicht immer ein erfolgreiches Arzneimittel. Das liegt auch daran, dass oft nur an Tabletten, Kapseln oder Lösungen gedacht wird. Hier bietet LTS neue, innovative Lösungsansätze.

LTS bietet mit transdermalen therapeutischen Systemen (Wirkstoff-Pflastern) und oralen Wirkstoff-Filmen (OTF) innovative Darreichungsformen. Wir verbinden Ihre Wirkstoffe mit modernen Anwendungen, die das Leben der Patienten erleichtern. Deshalb sollten alternative Arzneiformen wie TTS und OTF immer in Betracht gezogen werden.

Insbesondere in der klinischen Prüfung fallen immer wieder Wirkstoffe durch, die aus verschiedenen Gründen nicht als Tablette, Kapsel oder Lösung verabreicht werden können oder die geforderte Bioverfügbarkeit verfehlen.

Oft zeigt sich in Phase II, dass die gewählte Arzneiform nicht den gewünschten Therapieerfolg ermöglicht. An diesem Punkt werden viele Projekte abgebrochen und verschwinden in der Schublade. Vielversprechende Wirkstoffe bleiben so den Patienten vorenthalten.

Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollten Arzneimittelforscher über alternative Darreichungsformen nachdenken. Transdermale therapeutische Systeme (Wirkstoff-Pflaster) und orale Wirkstoff-Filme können ganz neue Möglichkeiten eröffnen.

CRS, Ihr Full-Service-Dienstleister für klinische Studien in den Phasen I bis IV

Zusätzlich zu der Entwicklung und Produktion von hoch innovativen Dosisformen aktiver Wirkstoffe, kann LTS Sie auch durch Dienstleistungen des Forschungsinstitutes CRS, einem Mitglieder der LTS-Unternehmensgruppe, in der klinischen Entwicklung unterstützen. Seit den frühen 90-ziger Jahren unterstützen die CRS Clinical Research Services Andernach GmbH und ihre Tochtergesellschaften Kunden der LTS in der Beschleunigung und Verbesserung klinischer Entwicklungsaktivitäten.

Die CRS hat als Full-Service-Dienstleister für klinische Studien (Phasen I bis IV) fast 40 Jahre Erfahrung für eine Vielzahl von pharmazeutischen, biotechnologischen und Medizingeräteherstellern zu arbeiten und realisiert 50 bis 80 Studien pro Jahr.

Das Durchführen klinischer Studien mit speziellen Darreichungsformen wie z.B. transdermale und transmukosale Wirkstoffverabreichung ist ein Spezialgebiet von CRS. Die meisten Studien mit gesunden Probanden als auch mit Patienten können innerhalb der eigenen klinischen pharmakologischen Einheiten realisiert werden. Heutzutage wird die CRS durch 8 Standorte repräsentiert, die 6 klinischen pharmakologischen Einheiten mit 300 Betten und einen zentralen Ort für die klinische Entwicklung und das umfassende Leistungsspektrum wie Beratung, Projektmanagement, Monitoring, Clinical Trial Supply Management, Bioanalytik, klinischen Datenmanagement, Biometrie und Medical Writing beinhalten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die CRS-Website!

LTS verfügt über innovative neue Technologien