LTS ist global führend bei transdermalen therapeutischen Systemen und oralen Wirkstofffilmen.

Von der Vision zum führenden Partner der Pharmaindustrie

Historie 2016-11-09T11:50:46+00:00

Es begann mit der Vision des wirkstoffhaltigen Pflasters und entwickelte sich zu einer bis heute anhaltenden Erfolgsgeschichte: die Geschichte von LTS und die LTS-Meilensteine im Überblick.

1980
beginnt die Lohmann GmbH & Co. KG in Neuwied – Spezialist für technische Klebebänder – mit der Entwicklung transdermaler therapeutischer Systeme (TTS).

1984
wird die LTS Lohmann Therapie-Systeme GmbH & Co. KG als Tochtergesellschaft der Lohmann Gruppe in Neuwied gegründet. Das erste TTS-Matrixsystem von LTS wird zugelassen und eingeführt: ein Nitroglycerin-TTS (Deponit®).

1986
ziehen die Bereiche Entwicklung, Produktion und Qualitätskontrolle in das erste eigene Werk in Neuwied.

1988
beginnen erste Entwicklungsarbeiten für orale Wirkstoff-Filme.

1991
das erste Nikotin-TTS zur Raucherentwöhnung in den USA eingeführt – entwickelt und produziert von LTS.

1992
bringt LTS das weltweit erste Hormon-TTS-Matrixsystem (Estradiol-TTS) auf den Markt.

1993
wird die LTS Corp. in West Caldwell (USA) gegründet; Abschluss der Umbauarbeiten des Werkes

1994
nimmt LTS die heutige Firmenzentrale in Andernach in Betrieb.

1995
Start der Nikotin-TTS Produktion in den USA

1997
Produktion des Listerine® Whitening Strips startet in den USA

1999
wird LTS in eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft umgewandelt. In Japan wird das erste Nikotin-TTS zugelassen.

2000
wird das erste orale Wafer-Produkt eingeführt und bei LTS exklusiv gefertigt (vermarktet als orales Mundpflegeprodukt für den Endverbraucher).

2001
wird das weltweit erste Buprenorphin-TTS als Schmerzmittel zugelassen und in Europa eingeführt – entwickelt und produziert von LTS.

2002
bringt LTS-Partner Johnson & Johnson das weltweit erste transdermale Verhütungspflaster (Evra®) auf den Markt.

2004
beginnt bei LTS die Grundlagenforschung im Bereich Mikronadeln.

Firmengelände LTS Lohmann Therapie-Systeme AG in Andernach

2005
Entwicklung des ersten LTS-Fentanyl Pflaster welches zur Behandlung von chronischen Schmerzen eingesetzt wird, eingeführt durch den Partner Nycomed. Durch das LTS-Matrixsystem konnte der Wirkstoffgehalt bei gleicher Wirksamkeit um nahezu 35% reduziert werden.
LTS fertigt in den USA seine 1 Milliardste Packung Listerine® PocketPacks

2006
lanciert UCB zum ersten Mal eine Therapie ausschließlich als transdermale Formulierung: die weltweit erste Pflaster zur Behandlung von Parkinson, entwickelt und produziert von LTS.

2007
wird das Exelon® Patch (Rivastigmin) von Novartis, mit entscheidender Unterstützung durch LTS, zur Behandlung von Alzheimer zugelassen und eingeführt.

2008
wird das von LTS entwickelte Nikotin-TTS in Europa zugelassen und eingeführt.

2009
Wissenschaftliches Symposium zu TTS –„LTS-Academy“. Mit dabei sind Meinungsführer und Experten aus dem Bereich TTS.

2010
wird mit Qutenza™ (Astellas/Acorda) das erste kutane Schmerzpflaster mit dem hochkonzentrierten Wirkstoff Capsaicin (8 %), zur lokalen Behandlung von peripheren neuropathischen Schmerzen eingeführt.

2011
Einführung Butrans® in Japan und USA (Hisamitsu, Purdue)
Launch von Exelon® in Japan (ONO)

2012
Einführung des Ibuprofen Patch – Ibupas® Sigma Tau; ein lokales Analgetikum zur Behandlung von akutem oder chronischem Tennisarm
Ausbietung Neupro® in Japan (Otsuka)
LTS stellt seinen ersten OTF zur Schmerztherapie her